Pneumokokken

Pneumokokken sind die häufigsten bakteriellen Krankheitserreger bei Kindern. Sie verursachen Lungenentzündungen, Blutvergiftungen und eitrige Gehirnhautentzündungen. Im Säuglings- und Kleinkindesalter verlaufen diese Erkrankungen so schwer, dass trotz frühzeitiger und bestmöglicher Behandlung mit dem Tod gerechnet werden muss. Mitunter vergehen nur wenige Stunden zwischen völliger Gesundheit und der Behandlung auf der Intensivstation.
Pneumokokkeninfektionen sind aber auch im späteren Leben, bei chronisch kranken und älteren Personen, besonders im Zusammenhang mit der echten Grippe, eine schwere, oft lebensbedrohende Erkrankung. Daher gibt es eine spezielle Pneumokokken-Impfempfehlung für Senioren.
Besonders anzuraten ist die Kinderimpfung bei erhöhter Gefährdung infolge bestimmter chronischer Krankheiten, angeborener oder erworbener Immundefekte, bei Frühgeborenen und Säuglingen mit Gedeihstörungen und bei Kindern mit Cochlea-Implantat.
Impfung im Rahmen Pneumokokkenimpfung ab dem 3. Lebensmonat empfohlen
Impfstoff:
Synflorix® ( Schema 2+1)
In Kärnten im Rahmen des Gratisimpfkonzeptes mit Scheckheft verfügbar.
Als Alternative 13-valenter Impfstoff: Prevenar 13® (nicht als Gratisimpfstoff verfügbar)